Arbeitssieg in Leichlingen

Verkehrte Welt in Leichlingen: Trotz des 38:17-Sieges der Opladener in Leichlingen rissen nur die Gastgeber nach Spielende die Arme vor Freude nach oben. Eingeschüchtert von den ersten drei sehr guten Resultaten der Truppe von Dennis Breuer, waren die Leichlinger nur mit dem Ziel „Nicht untergehen“ in die Partie gegangen.

Und nach dem einem „vierfachen Paul“ zu Beginn (3 mal Fikenscher, 1 mal Ludwig) war der Weg, den diese Partie nehmen sollte, eigentlich klar. Doch dann riss der Faden. Plötzlich stand es nur noch 5:3 und Trainer Dennis sah sich genötigt eine frühe Auszeit zu nehmen. Mit Erfolg: Bis zur Halbzeit wurde dann endlich etwas konzentrierter gespielt und der Vorsprung deutlich auf 16:4 ausgebaut.

Nach der Pause kehrte dann wieder der Schlendrian zurück: Drei schnelle Tore der Leichlinger erfreuten nur die Fans der Gastgeber. Immer wieder musste das Trainer-Gespann Dennis und Tobi das Team ermahnen konzentriert zu bleiben – vor allem in der Abwehr. 17 Gegentore waren dann am Ende auch deutlich zu viel, aber für die Leichlinger natürlich auch ein Grund zur Freude.

Aber die Angriffsleistung stimmte auch beim TuS: 38 Tore aufgeteilt auf elf verschiedene Torschützen. Bemerkenswert: Im vierten Spiel gab es bereits den vierten Top-Torschützen – die Opladener bleiben für jeden Gegner einfach unberechenbar.

Schon am kommenden Sonntag geht es weiter: Um 12.30 wird die HSG Refrath/Hand in der Bielerthölle erwartet.

TuS Opladen mE-Jugend: Eike (7 Paraden), Niclas (3) – Tom (8 Tore), Tristan (7), Joris (4), Henry (4), Paul L. (3), Adrian (3), Paul F. (3), Lennart (3), Robin (1), Jonas (1), Tim (1) und Mika

Zurück